2013
Im diesem Jahr wurden 126 Frauen durch unser Hebammenteam bei der Geburt begleitet.

60 Geburten fanden davon im Geburtshaus statt, 24 Eltern bekamen Ihr Kind zu Hause und 42 Kinder wurden im Krankenhaus geboren.

Geburtsorte im Vergleich

Geburtshaus Bericht
Erst-/Mehrgebärende:


Alter der Schwangeren

Das Alter der Frauen lag zwischen 22-41 Jahren.


Verlegung

Von den 60 begonnenen Geburten wurden 12 Frauen (20%) während der Geburt und 1 Frau, wegen ausbleibender Plazentageburt, nach der Geburt in eine Klinik verlegt. 48 Kinder (80%) wurden im Geburtshaus geboren, davon wurde 1 Kind wegen Anpassungsstörungen in die Kinderklinik gebracht. Alle 14 Verlegungen geschahen in Ruhe im eigenen PKW bzw. ,das Kind, im Rettungswagen. Bei fast allen Verlegungen gelang es uns, die Frauen weiterhin von einer Hebamme aus unserem Team in der Klinik zu betreuen. Von den 12 Frauen, die während der Geburt verlegt wurden, waren 3 Mehrgebärende und 9 Erstgebärende. 1 der Mehrgebärenden musste wegen ausbleibender Wehentätigkeit bei vorzeitigem Blasensprung nach 24h in die Klinik gebracht werden und bekam ihr Kind dort dann spontan. Die 2 anderen Mehrgebärenden, welche bereits in vorhergehenden Schwangerschaften einen Kaiserschnitt hatten, wurden wegen Geburtsstillstand verlegt und bekamen beide erneut eine Sectio. Von den 9 Erstgebärenden wollten 3 auf eigenen Wunsch verlegt werden, 2 davon hatten in der Klinik eine vaginal operative Entbindung und 1 Frau bekam ihr Kind spontan. Die 6 anderen Erstgebärenden fuhren in die Klinik wegen Geburtsstillstand, 3 endeten in einer Sectio, 2 hatten eine vaginal-operative Entbindung und 1 Frau gebar auf normalem Weg.


Sectiorate

Daraus resultiert eine Sectiorate von 8,33% (5 von 60 Frauen, davon 2 Frauen, die bereits in vorhergehenden Schwangerschaften einen Kaiserschnitt hatten). Im Vergleich: die durchschnittliche Kaiserschnittrate in Deutschland lag 2013 bei über 32%!


Verletzungen

Die Dammschnitt- (Epi-) rate lag im Geburtshaus 2,08% (1 von 48 Frau/en), bei den 12 verlegten Frauen bekamen 2 einen Dammschnitt (16,67%). 35 Frauen (72,92%) gingen ohne größere Geburtsverletzung aus der Geburt im Geburtshaus hervor. Die anderen 13 Frauen konnten von den Hebammen im Geburtshaus versorgt werden. Von den 12 verlegten Frauen bekamen 5 Frauen eine Sectio, 2 Frauen einen Dammschnitt und die restlichen 5 Frauen hatten auch nur kleinere Geburtsverletzungen. Von den 12 Klinikfrauen bekamen 4 Frauen eine PDA auf Wunsch, 5 Frauen wegen Sectio und 3 Frauen brauchten keine Anästhesie.


Gebärhaltung

Die 48 vollendeten Geburten im Geburtshaus verteilten sich wie folgt


Gebärpositionen der verlegten Frauen:
5 Frauen mit Sectio in Rückenlage, darüber hinaus ebenfalls die 4 vaginal-operativen. Von den 3 Übrigen bekamen 2 Frauen ihr Kind auf dem Hocker und 1 im Vierfüßler.


Gewicht

Das leichteste Kind wog bei Geburt 2700g und das schwerste im Geburtshaus 4560g (ohne Verletzung der Mutter, im Vierfüßler, mehrgebärend) und das schwerste in der Klinik nach Verlegung 4850g (ohne Verletzung der Mutter, auf dem Hocker, erstgebärend). Die 3 Frauen mit Zustand nach Sectio, die ihre Kinder im Geburtshaus gebaren, brachten Kinder mit einem Gewicht von 3840g, 3940g und 4080g zur Welt.


Hausgeburt Bericht
Erst-/Mehrgebärende:


Alter der Schwangeren

Das Alter der Frauen lag zwischen 24-41 Jahren.


Verlegung

Wir hatten keine Verlegungen in diesem Jahr und somit auch eine Kaiserschnitterate von 0%.


Verletzungen

Die Dammschnitt- (Epi-) rate lag bei den Hausgeburten 4,2% (1 von 24 Frau/en) 8 Frauen hatten gar keine Geburtsverletzungen (33,3%) und 12 Frauen gingen ohne größere Geburtsverletzungen aus den Hausgeburten hervor (12%). 4 Frauen, die eine Naht nach Geburt benötigten, konnten von den Hebammen versorgt werden (16,7%).


Gebärhaltung

Die 24 vollendeten Geburten zu Hause verteilten sich wie folgt



Gewicht

Das leichteste Kind wog bei Geburt 2600g und das schwerste im Geburtshaus 4160g. Bei 2 Frauen, die eigentlich im Geburtshaus gebären wollten, ging es so schnell, dass die Kinder zu Hause das Licht der Welt erblickten. 5 Frauen bekamen ihre Kinder unerwartet zu Hause, obwohl si ein der Klinik zur Welt kommen sollten. 2 Kinder kamen als "Sterngucker" zur Welt, 1 Paar hatte eine Geburt mit den Eltern der Frau und 2 Paare brachten ihr Kind allein zur Welt, die Hebamme traf erst nach der Geburt ein.